Berlin-Tabor-Vortrag

Vortrag

 

 

Ich oder Nicht-Ich

 

Die Praxis des Buddhismus als Möglichkeit ein gesundes Ich zu entwickeln Selbstablehnung, Minderwertigkeit, Erfolgsdruck, Leistungsabhängigkeit sind weit verbreitet. Der Buddhismus lehrt unser Hängen am Ich samt aller Konzepte, Vorlieben, Abneigungen abzulegen, will man sich von Leiden befreien. Die Kombination der beiden führt häufig zu Missverständnissen. Statt mehr Offenheit, Liebe und Freude zu generieren wird aus dem Weg der Befreiung ein Weg der weiteren Entfremdung vom Leben und sich selbst. Alte Wunden werden nicht geheilt, sondern vertieft. Spirituelle Qualitäten wie Einfachheit und Genügsamkeit werden mit Selbstablehnung verwechselt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daten

 

  • Datum: 11.05.2017 um 20 Uhr

 

  • Ort: Tabor-Kirche

Taborstr. 17

10997 Berlin-Kreuzberg

 

  • Anmeldung: nicht erforderlich

 

 

 

COPYRIGHT © | ALL RIGHTS RESERVED