F & A

Häufige Fragen und Antworten

 

Welcher Kurs eignet sich für mich als Anfänger?

Die meisten Kurse eignen sich sowohl für Unerfahrene wie Erfahrene. Ausnahme sind der 3-Wochenkurs und manche Veranstaltungen, die sich explizit an bestimmte Personengruppen richten. An allen anderen Kursen gibt es eine ausführliche Einführung in die Meditation.

 

Wie läuft ein Meditationstag an einem Retreat ab?

Die erste Einheit findet vor dem Frühstück zwischen 6.15h und 6.45h statt. Abends endet der Tag gegen 21.30h. Nach dem Frühstück gilt meistens eine Stunde lang bei einfachen Hausarbeiten mitzuhelfen. Der Rest des Tages ist der Meditation gewidmet. Es werden drei Mahlzeiten eingenommen, morgens, mittags, abends.

 

Wie lang dauert eine Meditationseinheit?

Wir üben Sitz- und Gehmeditation. Eine Meditationseinheit dauert in der Regel 45 Minuten. Manche Einheiten können etwas länger oder kürzer ausfallen.

 

Muss ich auf dem Boden meditieren?

Nein. Die Sitzposition auf dem Boden, vor allem im gekreutbeinigen Sitz bietet zwar große Stabilität, ist aber nicht notwendig. Wer es bevorzugt oder aus physischen Gründen muss, kann auf dem Stuhl meditieren.

 

Was muss ich zu einem Retreat mitbringen?

Bequeme geräuscharme Kleidung ist von Vorteil. Ein leichter Umhang, da wir im Sitzen leicht auskühlen. Manche Zentren haben Sitzkissen und Meditationsbänkchen. Doch wer sein eigenes gewöhnt ist, mag dies gerne mitbringen. Die Gehmeditation findet sowohl drinnen wie draußen statt. Es eignet sich je nach Jahreszeit geeignete Kleidung und Schuhe dafür mitzubringen.

Yogamatten für eigene Körperübungen kann auch bereichernd sein.

 

Gibt es verschiedene Formen von Vipassana-Meditation?

Ja. Es gibt viele Formen der Vipassana-Meditation. Ihren Ursprung hat diese Form in Burma und geht zurück auf Ledi Sayadaw, Mahasi Sayadaw und U Ba Khin zurück.

 

Joseph Goldstein, Sharon Salzberg, Fred von Allmen brachten diese Form in den Westen. Ein Austausch mit Praktizierenden anderer buddhistischer Traditionen, insbesondere der thailändischen Waldklostertradition (Jack Kornfield, Christina Feldman, Christopher Titmuss) sowie westlicher Psychologie und Philosophie, führte zu feinen Veränderungen und Adaptionen an die Bedingungen und Fragen hier im Westen.

 

Verwandschaft mit MBSR und MBCT

Gestützt von wissenschaftlichen Ergebnissen, die die Wirksamkeit von Achtsamkeit untermauern, findet, angepasst an das Problemfeld, Vipassana-Meditation heute Anwendung in der Medizin im Rahmen der Schmerzbehandlung, in der Psychologie in der Behandlung von Depressionen, Stress und anderen Erkrankungen (MBSR, MBCT), und neuerdings beginnt auch in der Wirtschaft, in Schulen und in anderen Berufsfeldern ein zunehmendes Interesse an Achtsamkeit zu erwachen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

COPYRIGHT © | ALL RIGHTS RESERVED